Nach intensiven Tagen in Kubas Hauptstadt Havanna machen wir uns auf in den Südosten der Insel. „Ihr werdet Kuba nicht verstehen, wenn ihr nicht in Santiago wart“, sagt eine gute Freundin, die schon oft auf Kuba war. Ok, also los. Santiago de Cuba ist per Bus von Havanna in 15 Stunden erreichbar. Im komfortablen Bus mit Kaffee- und Snack-Service geht es vorbei an grünen Wäldern, hohen Palmen, Bananen- und Zuckerrohr-Plantagen durch die flachen… Weiterlesen

„Welcome to Cuba“ werden wir bereits bei der Passkontrolle begrüßt. Was für ein Start für unsere vierwöchige Tour durch das Land, in dem die Uhren irgendwann zwischen 1950 und 1989 stehen geblieben sind. Als wir dann auch noch mit einem Chevrolet Baujahr 1952 vom Flughafen nach Havanna fahren, ist uns bereits klar, dass diese Reise unvergesslich sein wird. Havanna und seine Autos Das erste Klischee Kubas wird auch bereits am ersten Tag… Weiterlesen

Ganz ehrlich, San Juan und Puerto Rico haben uns nicht wirklich vom Hocker gehauen. Nicht oft haben wir ein Land erlebt, in dem das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach nicht stimmt. Unterkünfte und Restaurants sind unverhältnismäßig teuer und das Gebotene ist selten den gezahlten US-Dollar wert. So haben wir ein bisschen mit uns gerungen, ob es wirklich einen Blogbeitrag zu unserem kurzen Stopp im US-Außengebiet in der Karibik geben soll…. Doch die kompakte Altstadt San… Weiterlesen

Der Super Bowl gilt als die größte Sportveranstaltung weltweit. Die Superlative nehmen im Bezug auf das Finale in der amerikanischen Football-Liga kein Ende. Die TV-Reichweite ist immens, die Eintrittspreise sind es auch. Ein Mal, nur ein Mal wollen wir einen Super Bowl live erleben. Das wäre klasse. Seit Monaten spukt dieser Traum in unseren Köpfen. Bereis knapp ein Jahr vor dem Spiel haben wir ein Hotel in Atlanta – mit einer Stornierungsoption… Weiterlesen

Die musikalische Stadt New Orleans lag schon so lange auf unserer ewig langen Liste der Reiseziele. Eine Stadt, in der die Musik den Takt angibt. Das kann doch einfach nur schön sein. Etwas reisemüde und auf der Suche nach ein paar Tagen im „eigenen“ Zuhause mit Sofa, Küche und Fernsehen quartieren wir uns in New Orleans gleich für sechs Nächte ein.  Sonntags im French Quarter Wir haben Glück, es ist Wochenende als… Weiterlesen