Unterwegs im Gauja Nationalpark

Lichtung im Wald

Unsere Reise geht von Vilnius in Litauen weiter in den Gauja Nationalpark nach Lettland. Der ursprüngliche Plan war, nach Riga zu fahren. Doch am Wochenende sind die Unterkünfte hier fast drei Mal teurer als wochentags. So fahren wir per Bus von Vilnius nach Riga (16 € pro Person) und von dort mit dem Minibus (1,90 €) weiter nach Sigulda.

Hinein in den Kiefernwald

Kaum haben wir die Stadtgrenze Rigas verlassen, beginnt rechts und links der Landstraße der Kiefernwald. Ähnlich wie auf der Kurischen Nehrung in Litauen, finden wir uns mitten in der baltischen Natur wieder. Unterbrochen wir das viele Grün ab und an durch ein paar Häuser. Von Orten kann hier aber eigentlich keine Rede sein. Wenn der Bus hält und jemand aussteigt, fragen wir uns, wo der bloß wohnt… Eigentlich ist hier doch gar kein Haus.

Unterwegs zu den Burgen Lettlands

Die Region um Sigulda ist bekannt für seine stattlichen Burgen. Prächtig oberhalb des Nationalparks hat man sich mit bester Aussicht niedergelassen. Wir starten unsere Burgen-Tour bei der Burg von Sigulda. Im Moment wird hier fleißig renoviert, aber die Anlage ist dennoch beeindruckend. Besonders toll ist der Blick auf den Park und den Fluß Gauja. Unser nächster Stopp ist die Burg Turaida.

Hinauf nach Turaida

Zu Fuß geht es weiter. Wir verlassen Sigulda und machen uns auf nach Turaida. Ein Wanderweg führt durch den dichten Kiefernwald zum Ziel. Doch ganz so einfach ist die Angelegenheit gar nicht. Es geht bergab und bergauf. Treppauf und treppab. Immer gefolgt von einem Schwarm ziemlich aggressiver Mücken. Ihre Stiche werden noch Tage später jucken… Außer den vielen Vögeln ist im Wald nichts zu hören. Uns begegnen kaum Menschen und wir genießen die unberührte Natur. Der Weg ist mehr oder weniger gut ausgeschildert. Man sollte also möglichst ein Handy zur Orientierung mitbringen. Umwege sind nämlich nicht ausgeschlossen. Als wir letzten, steilen Stufen erklommen haben, begrüßt uns die Burg von Turaida mit Weitsicht.

Vom Turm aus schauen wir hinüber auf die Burg von Sigulda und den schier endlosen Wald. Die Anstrengung hat sich gelohnt. Es sind zwar nur noch einige Teile der Festung erhalten, aber man kann sich gut vorstellen, wie groß die Anlage mal war.

Garten-Stunden

Nach getaner Arbeit, bzw. nach unserer 24-Kilometer-Wanderung haben wir uns eine Erholung verdient. Unsere Unterkunft Hostel Livonija hat einen sehr großen Garten, der genutzt werden kann. Abends chillen wir auf Liegestühlen und staunen darüber, wie langsam die Sonne in Lettland zu dieser Jahreszeit untergeht. Die Stimmung ist toll und die Vögel singen ihr Abendlied. Wir haben wirklich sehr viel Glück mit dem Wetter und können jeden Abend solange draußen sitzen, bis die Mücken uns komplett zerstochen haben. Wer hätte es gedacht, aber den Wonnemonat Mai gibt es auch in Lettland.

Was bleibt?

Ein Abstecher in den Gauja Nationalpark kann man ganz einfach ab Riga machen. Viele kommen auch nur für einen Tagesausflug hierher. Uns hat der längere Stopp sehr gut getan. Seitdem wir Hamburg vor neun Wochen verlassen haben, ist viel passiert. Vielleicht etwas zu viel. Wir brauchen Zeit zur Erholung und was eignet sich da besser, als ein paar Tage in der Natur?!


Unterkunft
Der tolle Garten des Hostel Livonija ist ja schon erwähnt worden. Auch der Rest ist wunderbar. Die Zimmer sind klein, aber sehr sauber. Man teilt sich Küche und Bad. Die Gastgeber sind sehr zurückhaltend und wir waren fast immer alleine im Garten. Pro Nacht haben wir 32€ gezahlt.


Reisevorbereitung & unterwegs vor Ort
Zur Vorbereitung auf unsere Reise und als ständiger Reisebegleiter hat sich der englischsprachige Lonely Planet Estland, Lettland & Litauen* bewährt. Der Reiseführer ist ideal für einen schnellen Überblick über das Baltikum, Transport-Verbindungen von A nach B und für Sightseeing-Tipps. Die Busverbindungen Lettlands findet ihr hier.


Keine Lust zum Lesen?

Unser Video zu dieser Reise findest du hier:


Social Media
Ihr wollt live dabei sein, wenn wir unterwegs sind?
Ihr wollt noch mehr Fotos, Videos und Stories aus fernen Ländern erleben?
Ihr wollt Tipps zu Ländern und zur Welt des Reisens?
Dann folgt uns auf FacebookInstagramYouTube und Twitter.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: