Mexico City & die Ruinen von Teotihuacan

8,8 Mio Einwohner (fast 20 Mio im Ballungsraum) … da kommt man sich ja fast vor wie aus einer Kleinstadt. Beim Landeanflug wird das Ausmaß der Stadt auch gleich sichtbar. Schon Minuten vor der Landung ist der Boden übersät von Häusern. Viele schön bunt bemalt. Nun also der Kulterschock nach Tagen der Natur diese Mega-City.

Und die Stadt rockt. Überall ist es brechend voll und dennoch nicht hektisch oder stressig. Gefühlt hat jeder zweite Mexikaner einen Verkaufsstand (feststehend oder mobil) und preist seine Waren lautstark an. Hier gibt es alles, was das Herz begehrt. Tacos, Tesafilm, Eis, Fruchtsäfte, Tortillas, Pritt-Stifte, Chips, Hüte, Schuhputz-Service, Obst, Plastikdosen, Suppen, Schmuck. Stundenlang kann man durch die Straßen der Altstadt wandern und dem Schauspiel zuschauen. Leider ist unser Spanisch zu schlecht, um die Verkäufer zu verstehen. Der Fischmarkt kann da einpacken.

Und drum herum tolle alte Gebäude unterschiedlichster Baustile und Zustände. Wobei heruntergekommen wirklich das Wenigste ist. Gerade in den etwas nobleren Vierteln stehen ganz schicke Häuser. Dazu fühlen wir uns sehr sicher in dieser Stadt, was wir so nicht erwartet hatten. Die Straßen sind zudem sauber; wenn man bedenkt, dass alle draußen an kleinen Ständen auf Plastikstühlen mit Einweggeschirr / -besteck essen.

Eine Stunde außerhalb der Stadt liegen die Pyramiden Teotihuacan. Die pyramid of the sun ist die dritthöchste der Welt. Das ganze Areal ist gigantisch groß und besteht neben zwei Pyramiden (sol y luna) aus Ruinen von Tempeln, Wohnhäusern und öffentlichen Plätzen. Mit sehr, sehr viel Fantasie können wir uns vorstellen, was in dieser Stadt von Hunderten von Jahren los war. Es ist beeindruckend, diese Überreste zu erkunden. Immerhin sind 966 Treppenstufen zu erklimmen. Aber wird sind ja fit 🙂

Und am letzten Tag geht´s abends ins altehrwürdige Azteken Stadion. Hurra, neuer Länderpunkt und dann so ein beeindruckendes Stadion. Hammergeil. Leider sind heute nur knapp 20.000 statt 104.000 gekommen. CONCACAF Champions League (Club America vs. Bayamon FC aus Puerto Rico) ist halt nicht so spannend, 5:1 für America. Trotzdem ein tolles Erlebnis.

Airbnb-Unterkunft bei Daniel & Laureen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: