Tierra del Fuego / Fin del Mundo / Feuerland

Angekommen am Ende der Welt; nur 1.000km von der Antarktis entfernt. Ein kleines Städtchen mit ein paar hübschen Häusern – Ushuaia. Eine schöne Kulisse: schneebedeckte Berge, grüne Hügel, klares Wasser im Beagle-Kanal (die hiesige Grenze zwischen Argentinien und Chile), felsige kleine Inseln, Antarktis-Expeditionsschiffe und wie in jedem guten Hafen, Hamburg Süd Container.

Mit einem Catamaran sind wir hinaus auf den Kanal gefahren. Vorbei an kargen, kleinen Inseln aus Gesteinsschichten bewohnt von Seelöwen, Kormoranen, Möwen und Pinguinen. Eine friedliche Tierwelt. Nur einmal täglich gestört vom Ausflugsboot.

Bei Sonne, Regen und Orkanböen sind wir den Cerro Martial hinaufgestiegen. Der Ausblick von dort auf die Stadt, die Bucht,die Berge, das Ende der Welt: genial.

Im Parque Nacional Tierra del Fuego wandert man kilometerweit durch Märchenwälder mit bemoosten Bäumen, vorbei an idyllischen Steinstränden und Bilderbuch-Buchten. Immer wieder tun sich neue Perspektiven auf verschiedenste Seen, Wälder und Fjorde auf. In Worten kaum zu beschreiben. Auch unsere Fotos können die Magie, die dieser Teil der Erde ausstrahlt, leider nicht annähernd wiedergeben.

Wir sind glücklich, hier sein zu dürfen.

Für uns geht’s nun zurück nach Patagonien. In El Chalten werden wir ein bisschen wandern und die Natur genießen.

La maison de Ushuaia, Ushuaia

2 Kommentare zu “Tierra del Fuego / Fin del Mundo / Feuerland

  1. Pingback: Cape Agulhas - der südlichste Punkt Afrikas – Expedition Lieblingsorte

  2. Pingback: Unterwegs im Gauja Nationalpark – Expedition Lieblingsorte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: