Strandurlaub auf Koh Lanta

Tja, was schreibt man zu zehn Tage Nichts-Tun?

Sonnenschein von morgens bis Abends. Yoga bei Sonnenuntergang. Schwimmen bei Sonnenaufgang. Klares, blaues Wasser. Sand so fein wie Puderzucker.

Fisch essen im Sand. Wellenrauschen wie an der Ostsee. Kindle-Lesen bis die Augen zufallen. Schwimmen wie ein „Toter Mann“. Tiedenhub wie in St. Peter. Schnorcheln mit Tausenden bunten Fischen. Ruhe und Vogelgezwitscher auf der Sonnenliege. Feierabend-Biere mit Kim & Jonas und Besuch von Anne & Sören.

Energiegeladen geht es weiter nach Kambodscha.

Golden Bay Cottages, Koh Lanta
(Tag 259/340)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: