San José & Volcán Poás

Costa Rica – Land Nummer 5 auf unser Reise.

Wir starten in der Hauptstadt San José. Man merkt schnell, dass es hier nicht viel zu sehen und zu erleben gibt. Die Straßen sind noch dreckiger als in Panama City und man fühlt sich nicht besonders wohl. Die Kriminalität soll in den letzten Jahren stark zugenommen haben. Super! Das hilft uns nicht weiter.

Also raus aus der Stadt und rauf zum Volcan Poás auf 2.700m. Hier gibt es zwei wunderschöne Seen. Einer spuckt Schwefeldampf, den man sogar riecht. Umrandet von einem feuchten, grünen Nebelwald.

Toll. Hier spürt man die Frische der Natur zwischen Moos, Farn, Blumen und alten Bäumen. Eine tolle Abwechslung zur Stadt. Der kehren wir auch nach zwei Nächten den Rücken und reisen in den Nationalpark Monteverde. Noch mehr Natur. Dafür ist Costa Rica ja nun mal bekannt… Hier ist es noch grüner als in Panama. Den Straßenrand säumen Palmen, Palmen und noch mehr Palmen. In den Bergen stehen nette Häuser, die grösstenteils sicher mit amerikanischem Geld finanziert sind. Die Mc Donald’s-Dichte hat auch wieder zugenommen.

Hotel Posada del Sol, San José

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: