Sommer & Strand in Cape Cod

Von Boston geht es per Mietwagen südostwärts nach Cape Cod. Wir freuen uns auf Natur und Strand abseits der Städte. Leider werden wir ein wenig enttäuscht. Die Straßen sind voll von Autos, eigentlich stehen wir permanent im Stau …

Überall schöne Dünenlandschaften, weite Kiefernwälder und allerliebste Cottages mit Schaukelstühlen auf der Veranda. Nicht zu vergessen die US-Flagge am Hauseingang, sie ist nicht nur hier ein Muss. Hier eine Sommerresidenz zu haben ist nicht allzu schlecht, gerne auch mit eigenem Bootsanleger und Privatstrand.

Die Sonne lässt uns im Stich, an Baden ist nicht zu denken. Und uns fehlt ein wenig die Zeit, 1,5 Stunden für 30 km. Da ist er wieder, der liebe Stau.

Nun heißt erst mal good bye USA and hello Canada. Wir machen uns auf den Weg in die Hauptstadt nach Ottawa. 800 km durch die Amerikanische Einöde cruisen, vorbei an Bauernhöfen, Feldern und diversen Fast Food-Läden.

Airbnb-Unterkunft bei Linda

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: