Page, Glen Canyon, Lake Powell & horse shoe bend

Nun also in Page, Arizona angekommen. Der Ort mit 7.000 Einwohnern bietet nichts außer den üblichen Versorgungsstationen: Subway, Safeway, Mc Donalds, Starbucks, Walmart, Tacobell. Aber dafür ist er umrundet von unterschiedlichsten Canyons. Der Aussicht macht was her. Von unserer Dachterrasse!!! blicken wir auf den Glen Canyon Dam (staut der Lake Powell), den Lake Powell und die Canyons. Fast unendliche Weiten und tolle Natur. Von den Sonnenuntergängen mit Fledermäusen ganz zu schweigen, ebenso von den 36 Grad tagsüber… Hier könnte man fast einziehen, wenn man sich noch Pool, Hängematte und Basketballkorb besorgt 🙂 Alle 60 Minuten fährt auf der vierspurigen Straße auch ein Auto vorbei, alle 700 Minuten ein Radfahrer.

Den Colorado River erkunden wir von oben und von Flussseite. Erst die bekannte Hufeisen-Flussbiegung ‚horse shoe bend‘ und dann mit einer sogenannten smooth river rafting Tour. Weniger Rafting aber dafür den Blick den Canyon hinauf (200-400 Meter). Sagten wir bereits, dass die Natur hier beeindruckend ist? Sie ist es!

Airbnb-Unterkunft bei Georgann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: