Washington D.C.

Tschüss New York City – ein Traumstart in unserer Traumstadt.

Nun also ab nach D.C. in die Hauptstadt. Wir sind sehr gespannt. Aber erst mal heißt es warten, warten, warten. Genauer gesagt 5 Stunden warten. Eine Gewitterfront zieht über die Ostküste und JFK steht still. Nun ja, wir haben ja Zeit 🙂

Angekommen in Washington: Keine Bahn fährt mehr, ist ja auch schon 0 Uhr und Sven ist jetzt auch noch erkältet…

Klingt nach einem nicht so guten Start in D.C.. Aber diese Stadt mit ihren beeindruckenden Gebäuden, ihrer Geschichte und ihrer netten Menschen lässt den Stress vergessen.

Was sollen wir euch noch erzählen über Washington: Capitol, White House, Memorials, Memorials, ach was, kommt einfach her. Es lohnt sich.

Und auf keinen Fall Georgetown verpassen. Ein wirklich schönes, historisches Viertel mit hübschen Häusern deren Veranda zur Straße gerichtet ist. Und in solch einem wohnen wir auch noch (zwar nicht in Georgetown, aber in Capitol Hill) und genießen den Luxus von 1,5 Zimmern mit eigenem Badezimmer. Hier lässt es sich leben.

Airbnb-Unterkunft bei Tiffany

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: